Kasuistik

Humorale Hyperkalzämie wird nur selten von Tumoren hervorgerufen. Die Autoren präsentieren den Fall einer 81 jährigen Frau, deren erhöhter Kalzimspiegel auf ein Urothelialkarzinom zurückging.

 

Wenn die Genetik den Therapieerfolg bestimmt

nur für Fachkreise RET als onkogenen Treiber bezwingen

Die Rezeptor-Tyrosinkinase RET (RET: REarranged during Transfection), ein Protein der Zellmembran eukaryotischer Zellen, katalysiert eine während der Embryonalentwicklung unentbehrliche Signalkaskade. Mutationen im RET-Gen sowie Genfusionen spielen jedoch auch bei einer Reihe von ...

Lungenkrebs

nur für Fachkreise Studienresultate nicht einfach so hinnehmen

In einer vergleichenden Wirksamkeitsstudie wurden drei randomisierte klinische Studien zur Frontlinien-Therapie beim malignen Pleuramesotheliom (MPM) dahingehend verglichen, ob die MPM-Patienten von den empfohlenen Therapien profitierten. Die Resultate ließen jedoch Zweifel an den ...

Dermatoonkolologie

nur für Fachkreise Duale ICI-Therapie ist überlegen

Die tumorinfiltrierenden Lymphozyten beim malignen Melanom überexprimieren häufig PD-1 (Programmed Death-1) und LAG-3 (Lymphocyte-Activation Gene 3). Hier setzt die duale Checkpoint-Hemmung an: Sie reaktiviert die unterdrückte antitumorale T-Zell-Antwort.

HNO

Hypothyreoserisiko nach Bestrahlung

Die intensitätsmodulierte Radiotherapie (IMRT) hat die Überlebensprognose des Nasopharynx-Karzinoms (NPC) entscheidend verbessert. Allerdings entwickelt ein erheblicher Anteil der Betroffenen infolge einer Schilddrüsen- bzw. Hypophysenbestrahlung eine Hypothyreose. Welche ...

HNO

Bessere Überlebenschancen mit Chemotherapie

In einer aktuellen Studie zum metastasierenden Nasopharynx-Karzinom (mNPC) wurde die Effizienz der Hinzunahme einer lokalen RT zu einer Kombination aus palliativer Chemotherapie (PCT) und lokoregionaler RT (LRRT) untersucht.

HNO

nur für Fachkreise Induktion mit TPC verlängert Überleben

Eine Induktionstherapie mit TPC verbessert das Überleben von Patienten mit nasopharyngealem Karzinom im Stadium IVA bis IVB gegenüber Cisplatin und Fluoruracil signifikant, das Toxizitätsprofil beider Therapien ist vergleichbar.

Kongressbericht 44. San Antonio Breast Cancer Symposium

Mit gezielten Therapien Patientinnen helfen

Zu den Highlights aus der Brustkrebsforschung zur Prävention, Diagnose und Therapie des Mammakarzinoms zählten auf dem San Antonio Breast Cancer Symposium (SABCS) 2021 nicht nur die Vorstellung neuer Studiendaten zu Therapien des Mammakarzinoms, sondern auch die Präsentation...

Urologische Onkologie

Bei Ischurie nach Karzinomen fahnden

Ein akuter Harnverhalt könnte Anzeichen einer okkulten Krebserkrankung sein. Laut einer dä­nischen Kohortenstudie lohnt sich ein genauerer Blick auf die Sach­lage vor allem bei älteren Patienten.

Prostatakarzinom

Ansteigende Inzidenz des mPCa

Nachdem erkannt wurde, dass der Nutzen des Prostatakarzinomscreenings mittels PSA(prostataspezifisches Antigen) – Test den Schaden vor allem in Form von Überdiagnosen nicht aufwiegt, wird dieser seit 2012 von der US Preventive Service Task Force (USPSTF) nicht mehr als ...

Hämatoonkologie

Immuntherapien erobern die Therapielandschaft

Trotz Hybridveranstaltung bot die Jahrestagung der Amerikanischen Gesellschaft für Hämatologie, der weltweit wichtigste und umfassendste Kongress der hämatologischen Onkologie, eine Plattform zum Austausch neuer spannender Daten, zum Diskutieren, zum Networking, zum Aufbau ...

Med-Info

App als Ernährungscoach

Pünktlich zum Weltkrebstag bietet der digitale Krebsassistent namens Mika ein spezielles Ernährungscoaching für Krebspatienten. Dieses digitale Coachingprogramm entstand in Zusammenarbeit mit dem Verein „Eat What You Need e. V. – Allianz für bedarfsgerechte ...

Med-Info

Ganzheitlich gegen Krebs

Die schon im Altertum als Heilpflanze geschätzte Mistel wird seit nunmehr über 100 Jahren in der integrativen Krebstherapie zur supportiven Behandlung eingesetzt. In wissenschaftlichen Studien wurde gezeigt, dass Mistelpräparate die Lebensqualität verbessern und ...

Med-Info

Erhöhte Wirksamkeit durch pflanzlichen Immunmodulator

Aus immunologischen Studien geht hervor, dass das Auftreten von Therapieresistenz auf eine tumorinduzierte Störung des Immungleichgewichts zurückzuführen sein könnte, die eine T-Zell-Toleranz der Tumorzellen hervorruft. Bis heute lässt sich diese tumorinduzierte ...

Kolorektalkarzinom

FIT allein nicht ausreichend

n einer multizentrischen Studie untersuchten englische Wissenschaftler:innen, ob ein fäkaler immunchemischer Tests (FIT) allein ausreicht, bei Patient:innen, die sich mit deutlichen Symptomen für ein Kolorektalkarzinom (CRC) präsentierten, ein solches auszuschließen. ...

 

x